Aufrufe
vor 3 Monaten

f+h fördern und heben 9/2020

  • Text
  • Unternehmen
  • Produkte
  • Systeme
  • Mitarbeiter
  • Hinaus
  • Anforderungen
  • Mithilfe
  • Steuerung
  • Logistik
  • Zudem
f+h fördern und heben 9/2020

PRODUKTE UND SYSTEME

PRODUKTE UND SYSTEME MASSGESCHNEIDERTE CLARK-DIESELSTAPLER TROTZEN HARTEN BEDINGUNGEN IN ALUMINIUMGIESSEREI Bei Hydro Precision Tubing in Lichtervelde/ Belgien hat der Flurförderzeughersteller Clark einmal mehr bewiesen, dass „Built-to-last“ kein leeres Versprechen ist. Der Einsatz in der Gießerei verlangt von zwei Staplern der Baureihe C55sD täglich Höchstleistungen. Die Geräte müssen nicht nur der Hitze des Schmelzofens standhalten, sondern auch beim Handling schwerer Lasten ihr Können unter Beweis stellen. Die Hydro Precision Tubing gehört zur norwegischen Norsk Hydro ASA, einem Aluminiumanbieter, der weltweit über die komplette Wertschöpfungskette tätig ist. Der Standort Lichtervelde ist einer von sechs Hydro-Standorten in Belgien. Das Werk verfügt über mehr als 70 Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Herstellung von hochfrequenzgeschweißten Aluminiumrohren. Diese werden aus recyceltem Aluminium in verschiedenen Legierungen und mit unterschiedlichen Oberflächenmustern sowie in Durchmessern von 12 bis 76 mm und Wandstärken von 0,6 bis 3 mm gefertigt. Zu den weltweiten Abnehmern gehören u. a. Unternehmen der Automobil- und Flurförderzeugindustrie. In Lichtervelde befinden sich neben der Gießerei für das Aluminiumrecycling ein Kaltwalzwerk, ein Schneidewerk, vier Rohrwerke sowie verschiedene Sägemaschinen. Für die Rohrproduktion werden 80 bis 100 Tonnen Alt-Aluminium pro Tag recycelt. Dazu werden in einem ersten Produktionsschritt aus dem geschmolzenen Alt-Aluminium Brammen gegossen. Mit einer Ofenfüllung kann Hydro jeweils drei Aluminiumbrammen produzieren. Die Bram- 44 f+h 2020/09 www.foerdern-und-heben.de

PRODUKTE UND SYSTEME 01 Haben die Problemstellung in puncto Flurförderzeuge gemeinsam gelöst: Yves Viaene (l.), Manager Foundry, Hydro Precision Tubing, und Marino Dendooven, Verkaufsberater beim Clark-Händler Hendrik Deceuninck men wiegen bei einer Länge von fünf Metern jeweils 7,5 Tonnen und werden im Walzwerk zu Coils weiterverarbeitet, aus denen später Rohre gefertigt werden. Damit die einzelnen Produktionsschritte problemlos vonstattengehen, setzt der Aluminiumspezialist nicht nur auf moderne Produktionstechnik, sondern ebenfalls auf leistungsstarke und zuverlässige Lösungen für den internen Materialfluss. Dabei nutzt Hydro die Flurförderzeuge nicht nur für den klassischen Flurförderzeugeinsatz. Zwei Clark-Gegengewichtstapler z. B. müssen sich in der Gießerei einer ganz speziellen Herausforderung stellen. TÄGLICH AUF DIE PROBE GESTELLT Seit mehr als einem Jahr arbeiten die Clark-Stapler der Baureihe C55sD an der Umschmelzanlage der Gießerei, in der Alt-Aluminium bei Temperaturen von bis zu 700 °C geschmolzen wird. Die Aufgabe der 5,5-Tonner besteht darin, die Schlacke nach jedem Schmelzvorgang aus dem heißen Ofen zu entfernen, bevor dieser www.foerdern-und-heben.de f+h 2020/09 45

AUSGABE