Aufrufe
vor 1 Woche

f+h fördern und heben 9/2021

  • Text
  • Systeme
  • Aufheizung
  • Rundschlingen
  • Plattformen
  • Einsatz
  • Entwicklung
  • Produkte
  • Paletten
  • Westfalia
  • Unternehmen
f+h fördern und heben 9/2021

PASSGENAUE LAGERLOGISTIK

PASSGENAUE LAGERLOGISTIK – EIN ERFOLGSFAKTOR FÜR ONLINE- HÄNDLER FLACONI 28 000 m² Fläche, 85 000 lagernde Produkte und eine Abfertigungskapazität von bis zu 167 000 Bestellungen pro Tag – diese Werte beschreiben das neue Logistikzentrum des Onlinehändlers Flaconi in aller Kürze. Ein jährliches Wachstum von 48 Prozent, klare Expansionspläne sowie die ständige Erweiterung des Beauty-Sortiments machten diese Leistungssteigerung und die damit verbundene Verdreifachung der bisherigen Lagerkapazität notwendig. Der Beauty Onlineshop Flaconi wurde 2011 in Berlin gegründet und entwickelte sich innerhalb kurzer Zeit zu einem der größten Online Pure Player für Beauty-Produkte in Deutschland. Mit den Kategorien Parfum, Pflege, Make-up sowie Haarpflege und Accessoires werden von Drogerie über Naturkosmetik bis Premium, alle Produktsegmente abgedeckt. Das Unternehmen ist neben Deutschland in Öster- reich und Polen vertreten und kontinuierlich auf Wachstumskurs. Die Grundlage für die Expansion bildet das neue, auf die Bedürfnisse des Online-Retailers abgestimmte, Logistikzentrum im Gewerbezentrum „Star Park“ in Halle an der Saale. PRÄZISE PLANUNG UND VORBEREITUNG Bei der Konzeption des Logistikzentrums bestand die Herausforderung vor allem darin, eine exakt auf die Produkt- und Prozessbedürfnisse von Flaconi angepasste Lagerlösung zu entwickeln. Die kleinteilige Ware sollte der aktuellen Nachfrage entsprechend vorgehalten werden können. Dabei galt es, den Warenfluss durch kurze Warenwege zu beschleunigen. So sollten z. B. einfach einund auslagerbare schnelldrehende Produkte nah am Verpackungsbereich platziert werden. Eine weitere Herausforderung für die Planer lag in den Produkten selbst. Einige Bestandteile der Beauty-Ware sind als Gefahrstoffe einzustufen, für die ein aufwändiges Brandschutzkonzept nötig ist. Ein Parfum z. B. hat gleich mehrere Risikomerkmale im Sinne von § 3 der Gefahrstoffverordnung. Das Produkt wird als brandfördernd und hochentzündlich eingestuft. „Der Brandschutz bei der Lagerung von Gefahrgut in komplexen Anlagen ist immer ein heikles Thema, vor allem wenn es während der Realisierungsphase noch zu Änderungen kommt,“ erklärt Sascha Lichtenthäler, Vertriebsleiter Schulte Lagerkonzepte. „In diesen Situ- 24 f+h 2021/09 www.foerdern-und-heben.de

PRODUKTE UND SYSTEME Mithilfe von leichtgängigen Etagenwagen lassen sich bis zu 20 Bestellungen gleichzeitig zusammenstellen ationen ist ein gemeinsamer Testaufbau vor Ort maßgeblich. Hier lassen sich dann notfalls noch Anpassungen vornehmen.“ Nach mehreren Workshops und Präsentationen ging der Zuschlag zur Umsetzung an die Lagerspezialisten der Schulte Lagerkonzepte aus Sundern. „Die Lösung der Firma Schulte ist optimal für uns, da sie flexibel ist. Im schnelllebigen Onlinegeschäft müssen wir agil bleiben, kurzfristig und vor allem auch saisonal agieren können. Oft kann man die Logistik gar nicht so schnell umbauen, wie es das Marketing vorgibt“, erklärt Dr. Steffen Christ, COO bei Flaconi. EFFIZIENT, FLEXIBEL UND SKALIERBAR Das Herzstück der neuen Lagerlogistik bilden mehr als 2 000 Fachbodenregalfelder mit sechs respektive zwölf Ebenen. In der Summe wurden 18 690 Fachböden vom Typ Multiplus mit etwa 225 000 Stellplätzen installiert. Mit einer Kantenhöhe von 25 mm realisiert der Fachboden – im Zusammenspiel mit dem 25-mm- Raster der T-Profile-Rahmen – mehr Lagerebenen bei gleicher Regalhöhe und damit eine ergonomische Bedienung aufgrund einer geringeren Griffhöhe. Weitere Merkmale des Multiplus- Fachbodenregals sind die einfache Montage im Stecksystem sowie die Möglichkeit zum problemlosen Umbau. Auf Betreiberwunsch präsentieren sich die Vollblechseitenwände in den Corporate-Design-Farben von Flaconi. Um den Anforderungen der schnell drehenden Produkte zu entsprechen, hat Schulte 30 Durchlaufregalfelder mit 1200 Lagerkanälen installiert. Jede Regalebene hat eine spezifische Länge, sodass eine optimale Eingriffsöffnung sichergestellt ist. Darüber hinaus steht ein breiter Röllchenteppich zur Verfügung, um möglichst viele unterschiedliche Kartonagen lagern zu können. In Sachen Brandschutz sind für diesen Regal-Typ eine Regalsprinklerung sowie Wärmestaubleche vorgeschrieben. Komplettiert wird das Lagerkonzept durch 84 Palettenregalfelder mit ca. 700 Lagerplätzen. Der Betreiber hat sich bewusst für einen manuelle Kommissionierung entschieden. Christ: „Unsere Lagerung muss skalierbar sein. Im Weihnachtsgeschäft machen wir 40 Prozent unseres Jahresumsatzes, da hilft uns kein automatisiertes System, das sich zehn Monate langweilt und dann überlastet ist.“ PUNKTLANDUNG IN DER UMSETZUNG Das Projekt konnte – vom Auftrag bis zur Abnahme – in sechs Monaten umgesetzt werden. Für die reine Montage war ein Zeitraum von sechs Wochen angesetzt. „Es hat alles problemlos funktioniert, sodass wir das Lager pünktlich in Betrieb nehmen konnten“, so Anne Kriegsmann aus dem Bereich Operations Excellence bei Flaconi. Pragmatisch, lösungsorientiert und kommunikativ sei der Projekt-Spirit gewesen, so die Beteiligten. Christ: „Für uns war es maßgeblich, immer genau einen Ansprechpartner zu haben. Demzufolge konnten wir sicherstellen, dass vom Angebot bis zur Abnahme keine Informationen aufgrund unnötiger Schnittstellen verloren gehen konnten.“ Fotos: Gebrüder Schulte www.schulte-lagertechnik.de www.foerdern-und-heben.de f+h 2021/09 25

AUSGABE