Aufrufe
vor 1 Woche

f+h fördern und heben 9/2021

  • Text
  • Systeme
  • Aufheizung
  • Rundschlingen
  • Plattformen
  • Einsatz
  • Entwicklung
  • Produkte
  • Paletten
  • Westfalia
  • Unternehmen
f+h fördern und heben 9/2021

PRODUKTE UND SYSTEME

PRODUKTE UND SYSTEME SCHNELLLADETECHNOLOGIE FÜR DIE TERMINAL-AUTOMATISIERUNG Um dem zukünftigen Wachstum des Welthandels zu begegnen, baut der Hafenbetreiber PSA einen neuen automatisierten Megahafen in Tuas, Singapore. Selbstfahrende Containertransporter übernehmen den Warenumschlag und werden während des Betriebs automatisch geladen. Zum Einsatz kommen dabei Hochleistungsladesysteme mit automatisierten Steckverbindern. In Vorbereitung auf den Betrieb des neuen automatisierten Megahafens in Tuas testet PSA alle Prozesse der autonomen Containertransporter unter realen Bedingungen am Pasir-Panjang-Terminal in Singapore. Die Fahrerlosen Transportfahrzeuge sind komplett batteriebetrieben mit einer Ladekapazität von 65 Tonnen und einer Fahrgeschwindigkeit von 25 km/h. Aufgrund des Elektroantriebs sind die FTF energieeffizient, wartungsarm und haben so einen positiven Effekt auf die CO 2 -Bilanz des kompletten Hafenbetriebs. Vor dem Hintergrund einer hohen Effizienz im laufenden Betrieb, muss das Aufladen der Batterien der FTF vollautomatisch, zuverlässig und zügig vonstattengehen. Zu diesem Zweck setzt der Betreiber auf die automatische Schnellladelösung QCC von Stäubli. PSA hat diese Technologie als automatisiertes Anschlussgerät (ACD) in seine FTF implementiert und so die Möglichkeit geschaffen, die Batterien während der Betriebszeit aufzuladen. LEISTUNGSSTARK, EFFIZIENT UND ZUVERLÄSSIG Die QCC-Lösung ist für eine hohe Anzahl von Steckzyklen ausgelegt. Die vollständig geschlossene, wasserdichte Konstruktion schützt die Kontaktelemente, verringert den Wartungsaufwand und sorgt für ein hohes Maß an Sicherheit. Mehrere hundert kW- Ladeleistung ermöglichen vier bis fünf Stunden Dauerbetrieb bei weniger als 20 Minuten Ladezeit. Vor der endgültigen Inbetriebnahme wurden in enger Zusammenarbeit mit dem Entwicklungsteam von PSA letzte Anpassungen am Funktionsumfang des QCC-Systems umgesetzt. Diese Vorgehensweise stellt sicher, dass der integrierte Fehlerwinkelund Positionsausgleich an der QCC-Ladestation dem automatisierten An- und Abfahren der Containertransporter entspricht. Angesichts der Herausforderungen, die der Betrieb im Außenbereich des Hafens mit sich bringt, wurde der Wassereindringschutz nach den Vorgaben des Betreibers optimiert. Um eine hohe Verfügbarkeit für die in Betrieb befindliche FTS-Flotte sicherzustellen, wurde ein schneller Batteriewechsel realisiert, sodass sich die Wartung der Batterie außerhalb 30 f+h 2021/09 www.foerdern-und-heben.de

PRODUKTE UND SYSTEME 01 Zur Automatisierung der Hafenlogistik setzt PSA auf elektrobetriebene, autonome Containertransporter 02 Mithilfe der QCC-Lösung lassen sich die Fahrerlosen Transportfahrzeuge automatisch und schnell laden des Fahrzeugs durchführen lässt. Das An- und Abkoppeln an die Stromversorgung muss schnell, sicher und einfach ohne menschliches Zutun geschehen. Dabei unterstützt das Multi- Connection System (MCS) von Stäubli, das verschiedene Energiequellen kombiniert und in einer einzigen Bewegung verbindet. Während des ganzen Projekts betreuten die Technikexperten von Stäubli die Implementierung vor Ort und arbeiteten eng mit dem PSA-Entwicklungsteam und den beteiligten Technologielieferanten zusammen, um eine sichere und zuverlässige elektrische Hochleistungsübertragungslösung für die batteriebetriebene Flotte von PSA zu liefern. Fotos: PSA Singapore, Stäubli www.staubli.com www.foerdern-und-heben.de f+h 2021/09 31

AUSGABE